video_label

Deutschland soll Vorreiter im Klimaschutz sein

Hamburg (dpa, 9.2.2007) - Die große Mehrheit der Deutschen möchte nach einer Umfrage ihr Land in einer Vorreiterrolle beim Klimaschutz sehen.

86 Prozent wollen, dass sich Deutschland zu Kohlendioxid-Reduktionszielen verpflichtet, ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag des «Greenpeace-Magazins» (März-Ausgabe).

85 Prozent der Befragten sehen in der Erderwärmung eine «Bedrohung für sich und nachfolgende Generationen». Mehr als zwei Drittel erwarten, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die EU-Ratspräsidentschaft und den G8-Gipfel nutzt, um den internationalen Klimaschutz voranzutreiben. Für die Umfrage wurden im Januar 2007 insgesamt 1002 Deutsche befragt.

Um bis zum Jahr 2020 eine Verringerung des Ausstoßes von Kohlendioxid (CO2) um 40 Prozent gegenüber dem Wert von 1990 zu erreichen, plädieren 9 von 10 Befragten für eine stärkere Förderung der erneuerbaren Energien, teilte Greenpeace am Freitag mit.

54 Prozent wollen, dass keine neuen Braunkohlekraftwerke gebaut und die alten schnellstmöglich stillgelegt werden. Die Ablehnung der Atomkraft nimmt der Umfrage zufolge angesichts des Klimawandels ab. 53 Prozent sprechen sich gegen verlängerte Laufzeiten bestehender Atomkraftwerke aus.

61 Prozent sind für die Besteuerung von Flugbenzin und 56 Prozent wollen, dass Autos mit hohem Verbrauch mehr Steuern kosten. Für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen sprechen sich 47 Prozent der Befragten aus.

Bei persönlichen Konsequenzen zeigen sich die Befragten zurückhaltender. Nur 31 Prozent sind bereit, in den nächsten Jahren auf jeden Fall auf Flugreisen zu verzichten. Nur 17 Prozent können sich vorstellen, auf ein Auto ganz zu verzichten. 72 Prozent halten es aber für möglich, ein sparsameres Modell zu kaufen.

Strassenstand zum Tag der Erneuerbaren Energien

Am Samstag, den 28.4.2007, dem Tag der Erneuerbaren Energien, hatte der OV einen Strassenstand in Edingen. Bei herrlichem Sommerwetter im Frühling wurden neben grünen Klimafröschen Informationen verteilt und diskutiert.

Als Gaststar war "Elli", das Elektroauto von Christina Reiß dabei. Auch Uli Skerl, unser Abgeordneter im Landtag kam zu einem Besuch vorbei.

Über den folgenden Link können Sie sich über den geplanten Radschnellweg zwischen Bad Wimpfen und Heilbronn informieren. Zudem gibt es die Möglichkeit bis zum 30.04.2022 Fragen und Anregungen zum geplanten Vorhaben einzureichen.


Weiterlesen

Harald Ebner hat unseren Parteivorsitzenden Omid Nouripour, eingeladen, am Montag, den 28. März um 20:15 Uhr mit euch gemeinsam über die Folgen von Russlands Überfall auf die Ukraine zu diskutieren.


Weiterlesen

Die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen schickt nach intensiver Suche Andreas Ringle ins Rennen um die Nachfolge von Wilfried Hajek.

Seit 12 Jahren arbeitet Herr Ringle in leitender Funktion bei der Stadt Karlsruhe, seit 2013
Weiterlesen

Wir Frauen* im KV hatten am Samstag, den 5.März unser Auftakttreffen zur Frauen*vernetzung im Kreisverband. Wir spazierten bei strahlendem Sonnenschein übers ehemalige BUGA-Gelände in Heilbronn und haben es uns anschließend bei…


Weiterlesen

Rede im Gemeinderat am 22.03.2022 von Eva Luderer

 

(s. auch Leserbrief von Hartmut Ehrmann)

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
liebe Stadträtinnen, liebe Stadträte,
sehr geehrte Damen und Herren!

Wir beschließen heute
Weiterlesen

Zusammen mit mehreren anderen Organisationen und Parteien ruft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Heilbronn zur Kundgebung "Solidarisch für den Frieden" auf. Die Kundgebung findet am Freitag den 04.03.2022 um 18:00 Uhr am Kiliansplatz
Weiterlesen

Ich lade Sie und Euch herzlich zu meiner Telefonsprechstunde ein. Am Freitag, den 25. Februar bin ich von 10 bis 12 Uhr für Fragen und Anliegen telefonisch erreichbar: 07131/74535-64 | Ohne Anmeldung

Der Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Heilbronn ruft zusammen mit dem Netzwerk gegen Rechts und weiteren Organisationen zur Demonstration gegen die Versammlung der AfD am 19.02. um 14:00 Uhr auf.  

 


Weiterlesen

Die neue Ampelregierung hat sich viel vorgenommen. Doch was wird zum Schutz von Umwelt und Gesundheit unternommen? Wie erhalten wir saubere Luft, sauberes Wasser, eine gesunde Tier- und Pflanzenwelt? Was soll zum Ressourcenschutz,…


Weiterlesen

Expert*innen der Jugendstiftung und des Landesjugendrings werden im Fachgespräch den aktuellen Stand der politischen Jugendbeteiligung schildern, Handlungsempfehlungen aussprechen und aktuelle Probleme thematisieren. Im Anschluss
Weiterlesen

expand_less